http://www.gemeinde-amden.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1073614&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
23.09.2021 12:49:17


Mitteilungen des Gemeinderates - November 2020

Ergebnis Erneuerungswahlen

Am 27. September 2020 haben die Erneuerungswahlen der Gemeindebehörden (für die Amtsdauer 2021-2024) stattgefunden. Dabei wurde der bisherige Gemeindepräsident Peter Remek wiedergewählt. Er erreichte 595 Stimmen (das absolute Mehr lag bei 330 Stimmen).

Bei der Wahl der Mitglieder des Gemeinderates lag das absolute Mehr bei 401 Stimmen. Die beiden bisherigen Gemeinderäte, Walter Zahner, Untere Betliserstrasse 4, und Markus Thoma, Windeggstrasse 2, wurden wiedergewählt. Walter Zahner erreichte 611 Stimmen, Markus Thoma deren 548. Neu in den Gemeinderat gewählt wurden Konrad Bischofberger, Obere Dorfstrasse 10 (mit 468 Stimmen) und Florian Frei, Windeggstrasse 6 (mit 403 Stimmen). Nicht gewählt wurden Richard Bolt, Hagstrasse 9 (382 Stimmen), und Thomas Büsser, Hofstettenstrasse 28 (353 Stimmen).

In die Geschäftsprüfungskommission wurden die bisherigen Amtsträger Hansueli Rüdisüli, Obere Chloosstrasse 6 (699 Stimmen), René Rüdisüli, Dorfstrasse 59 (655 Stimmen), Philipp Stössel, Betliserstrasse 23 (643 Stimmen), und Marcel Büsser, Schwanden 2267 (567 Stimmen), wiedergewählt. Neu in die Geschäftsprüfungskommission gewählt wurde Cedric Gmür, Dorfstrasse 22. Er erreichte 613 Stimmen. Das absolute Mehr bei der Wahl der Mitglieder der Geschäftsprüfungskommission lag bei 386 Stimmen.

Absage Neuzuzügerbegrüssung

Die politische Gemeinde Amden lädt jedes Jahr im November die neu zugezogenen Einwohnerinnen und Einwohner zur «Neuzuzügerbegrüssung» ein. Nach den jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat der Gemeinderat entschieden, die diesjährige Neuzuzügerbegrüssung nicht durchzuführen. Die Personen, welche in diesem Jahr eine Einladung bekommen hätten, werden für den Anlass im kommenden Jahr eingeladen.

Wahl Raumplanungsbüro

Die Gemeinden des Kantons St. Gallen haben bis zum 30. September 2027 Zeit, ihre kommunalen Ortsplanungen an die Bestimmungen des kantonalen Richtplans (Teil Siedlung) und des kantonalen Planungs- und Baugesetzes anzupassen. Zur Ortsplanung gehört einerseits der kommunale Richtplan, andererseits der Rahmennutzungsplan (Zonenplan und Baureglement).

Die Totalrevision der Ortsplanung muss durch ein spezialisiertes Raumplanungsbüro begleitet werden. Der Gemeinderat hat zwei Raumplanungsbüros eingeladen, dem Gemeinderat einen Vorgehensvorschlag und eine Kostenschätzung für die anstehende Ortsplanungsrevision zu unterbreiten. Nachdem die beiden eingeladenen Raumplanungsbüros ihre Firmen und ihren Vorgehensvorschlag dem Gemeinderat präsentiert haben, hat dieser den Auftrag für die Begleitung der Totalrevision der Ortsplanung an die ERR Raumplaner AG, St. Gallen, erteilt. Der Gemeinderat und das beauftragte Raumplanungsbüro werden in den nächsten Wochen den Projektablauf definieren und in diesem Zusammenhang auch die Art und Weise der Mitwirkung durch die Bevölkerung festlegen.

Sanierung Mehrfamilienhaus

Seit 1991 ist die politische Gemeinde Amden Eigentümerin des Mehrfamilienhauses an der Aeschenstrasse 1. Das im Finanzvermögen befindliche Mehrfamilienhaus besteht aus vier Wohnungen (zwei 4.5-Zimmer-Wohnungen, eine 3.5-Zimmer-Wohnung und eine 1.5-Zimmer-Wohnung). In den Jahren 1998 und 2000 wurden an der Liegenschaft Sanierungsarbeiten vorgenommen.

20 Jahre nach den letzten Sanierungsarbeiten zeigt es sich nun, dass die Gebäudehülle viele Schwachstellen / Kältebrücken aufweist, welche den Wohnkomfort (graue Aussenwände) beeinträchtigen und viel Energie vernichten. Zudem ist die bestehende Ölheizung störanfällig. Die nicht isolierten Leitungen der Wärmeverteilung führen über das kalte Garagengeschoss, wodurch viel Energie ungenutzt ins Freie gelangt. Die Dachkonstruktion entspricht nicht mehr den heutigen Normen der Tragsicherheit und das Unterdach besteht aus asbesthaltigem Material.

Der Gemeinderat hat deshalb beschlossen, die Gebäudehülle im kommenden Jahr zu sanieren und die bestehende Ölheizung zu ersetzen. Mit der Projektierung wurde das Architekturbüro Hans Jöhl, Amden, beauftragt. Der Gemeinderat wird der Bürgerschaft anlässlich der Bürgerversammlung im Frühjahr 2021 ein detailliertes Gutachten mit Anträgen zur Abstimmung unterbreiten.

Erteilung Gastwirtschaftspatent

Für die Führung des Hotel Restaurant Rössli, Amden, hat der Gemeinderat das Gastwirtschaftspatent an Oliver Brunst, Trimmis, erteilt.

Ablauf Referendumsfrist

Am 30. Juni 2020 hat der Gemeinderat den neuen Tarif zum Reglement über die Erhebung von Kurtaxen erlassen. Der Tarif wurde vom 1. September bis am 10. Oktober 2020 dem fakultativen Referendum unterstellt. Innert der Referendumsfrist ist kein Referendumsbegehren zustande gekommen. Der Gemeinderat hat den neuen Tarif per 1. Januar 2021 in Vollzug gesetzt.

Baubewilligungen

Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:

Thoma Andreas und Helena, Eggli 1913: Erweiterung Stall und Umnutzung Anbindestall in Laufstall, Auffüllung Bodensenke (ca. 350 m3) westlich des Stalls Nr. 1930; Gmür Niklaus, Rütistrasse 3: Befristeter Pavillon für Skiverleih im Arvenbüel; Thoma Michael, Forten 666: Neubau überdachter Sitzplatz; Figallo Mario und Katya, Tobelstrasse 16: Ersatz Ölheizung durch Luft-Wasser-Wärmepumpe; Gmür Benjamin und Verena, Arvenbüelstrasse 24: Ersatz Holzheizung durch Luft-Wasser-Wärmepumpe.



Datum der Neuigkeit 3. Nov. 2020
  zur Übersicht