Willkommen auf der Website der Gemeinde Amden



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version PDF

Mitteilungen des Gemeinderates - August 2012

Wahlvorschläge sind eingegangen
Bis am 29. Juni 2012 konnten Wahlvorschläge für die Erneuerungswahlen (Amtsdauer 2013 – 2016) eingereicht werden. Innert der Frist sind bei der politischen Gemeinde folgende gültige Wahlvorschläge eingereicht worden: Als Gemeindepräsident kandidiert Urs Roth, Hagstrasse 8, CVP (bisher). Als Mitglieder des Gemeinderates kandidieren Toni Jöhl, Hagstrasse 6, SVP (bisher), Beat Gmür, Käsern 460, CVP (bisher), Heinrich Thoma, Hofstettenstrasse 10, parteilos (bisher), Adrian Gmür, Dorfstrasse 10, parteilos (neu). Als Mitglieder der Geschäftsprüfungskommission (GPK) kandidieren Florian Thoma, Kirchrain 6, SVP (bisher), Menga Jäger, Dorfstrasse 40, CVP (bisher), Patrizia Boos, Betliserstrasse 10, parteilos (neu), Brigitte Jöhl, Hag 497, CVP (neu), Hansueli Rüdisüli, Obdorfstrasse 5, CVP (neu).

Neuer Badmeister und Stellvertreterin gewählt
Badmeister Silvio Marti hat sich nach 19-jähriger Tätigkeit im Hallenbad Amden dazu entschlossen, eine neue Herausforderung anzunehmen. Er hat seine Anstellung beim Hallenbad Amden deshalb gekündigt. Die Betriebskommission bedauert seinen Schritt und ist Silvio Marti dankbar für seine langjährigen Dienste. Sie hat die Stelle öffentlich ausgeschrieben.

Aus zahlreichen Bewerbungen hat die Betriebskommission Matthias Landau-Zweifel aus Linthal als neuen Badmeister gewählt. Landau stammt ursprünglich aus Deutschland und ist mit einer Schweizerin verheiratet. Der Familienvater ist ausgebildeter Industriemechaniker und in Deutschland geprüfter Meister für Bäderbetriebe. Er hat im Lauf seiner Karriere verschiedene Bäder geführt und hat Kenntnis über Apparaturen, wie er sie zurzeit im Hallenbad Amden vorfindet.

Die Betriebskommission hat sich bei dieser Gelegenheit Gedanken darüber gemacht, die Öffnungszeiten des Hallenbades auszudehnen. Er hat deshalb zusätzlich zum Badmeister eine Stellvertreterin im 30-Prozent-Pensum angestellt, und zwar Margrith Gmür, Holzli. Mit insgesamt 130 Stellenprozenten und leicht angepassten Öffnungszeiten während der Woche gelingt es dadurch, das Bad am Samstag den ganzen Tag und am Sonntagnachmittag offen zu haben. Dies entspricht dem Wunsch vieler Gäste und dürfte das Angebot deutlich verbessern.

Erdbewegungen im Raum Hasenboden
Die periodischen Messungen im Raum Hasenboden-Brunnenegg haben ergeben, dass an sämtlichen Messstellen mit der Zeit ein Abflachen der Kurve erkennbar ist. Ausser an einer Messstelle liegen die täglichen Bewegungen zurzeit deutlich unter einem Zentimeter (ca. 0.1 cm bis 0.3 cm). Geologe David Imper stellt fest, dass sich die Situation bereits deutlich stabilisiert hat. Wenn die Entwicklung so weiter gehe, könne der Messrhythmus vermutlich auf einmal pro Monat verkürzt werden.

Erfolgreicher Lehrabschluss
Nadja Thoma, Lernende auf der Gemeindeverwaltung, hat ihre Lehre als Kauffrau (inkl. BMS) erfolgreich abgeschlossen. Gemeinderat und Personal gratulieren der Absolventin herzlich zur bestandenen LAP und bedanken sich für ihren Einsatz auf unserer Gemeindeverwaltung. Nadja Thoma bereitet sich nun für die Aufnahme an der Zürcher Hochschule der Künste vor mit dem Ziel, nach dem Studium den „Bachelor of Arts“ zu erlangen.

Dorfeingangstafel
In der Brugg wurde im letzten Herbst eine Dorfeingangstafel montiert. Die Tafel ist so konzipiert, sodass Beschriftungen (die auf Veranstaltungen hinweisen) angebracht werden können. Seit gut einem Monat ist es nun möglich, die Tafel zu beschriften. In Bezug auf die Modalitäten für die Beschriftungen hat der Gemeinderat beschlossen, den Vereinen und öffentlichen Korporationen die Beschriftungen gratis zur Verfügung zu stellen. Bedingung dabei ist, dass die publizierten Veranstaltungen öffentlich zugänglich sind und nicht nur einem beschränkten Personenkreis offenstehen. Ansonsten kostet die Beschriftung 30 Franken. Gehen für ein bestimmtes Datum mehrere Beschriftungswünsche ein, so werden öffentlich zugängliche Veranstaltungen von Vereinen und öffentlichen Korporationen prioritär behandelt.

Wenn Sie Beschriftungswünsche in Auftrag geben wollen, so melden Sie sich bitte bei der Gemeinderatskanzlei. Der Gemeinderat wird die Vereine und öffentlichen Korporationen nächstens schriftlich im Detail über das neue Angebot orientieren.

Änderung der Schutzverordnung genehmigt
Das Baudepartement hat den Nachtrag zur Schutzverordnung in Bezug auf Art. 10 (Biotope) genehmigt. Die Änderung bedeutet, dass eine Fläche im unteren Bereich der Arvenpiste vom Verbot für das künstliche Beschneien zur Pistenpräparation ausgenommen ist. Die Regelung ist damit in Kraft.

Rekurs gegen Überbauungsplan Heiggen
Der Gemeinderat hat die beiden eingegangenen Einsprachen gegen den Überbauungsplan Heiggen und den Teilstrassenplan Heiggenstrasse abgelehnt. Eine Partei hat den ablehnenden Entscheid nun mit Rekurs beim kantonalen Baudepartement angefochten. Solange das Verfahren noch im Gang ist, müssen die Verantwortlichen für das geplante Feriendorf mit einer Baueingabe zuwarten.

Bauabrechnung Bachdurchlass
Die Bauarbeiten bei der Sanierung des Bachdurchlass Scheizenruns im Fli sind abgeschlossen. Die Bauabrechnung schliesst mit einem Aufwand von Fr. 186‘425.60. Das Projekt ist damit abgeschlossen.

Änderung der Gemeindeordnung rechtskräftig
In der bestehenden Gemeindeordnung der politischen Gemeinde Amden sind das Alters- und Pflegeheim Aeschen und die Wasserversorgung als unselbständig öffentlich-rechtliche Unternehmen bezeichnet. Da aber für jedes unselbständig öffentlich-rechtliche Unternehmen ein separater Haushalt geführt werden muss und dies mit einem unverhältnismässigen Verwaltungsaufwand verbunden gewesen wäre, hat der Gemeinderat der Bürgerschaft anlässlich der diesjährigen Bürgerversammlung beantragt, die beiden Artikel 40 und 41 der Gemeindeordnung aufzuheben. Die Bürgerschaft hat dem Antrag des Gemeinderates zugestimmt. Das Departement des Innern hat die Änderung der Gemeindeordnung (Aufhebung von Artikel 40 und 41) am 27.06.2012 genehmigt. Die Änderung ist damit rechtskräftig.

Räumung von Urnennischen
Die zehnjährige Grabesruhe beim ersten Urnennischen-Block (nahe an der Pfarrkirche) ist abgelaufen. Das Gemeindebauamt wird daher nach Allerheiligen 2012 diese Gräber räumen. Die Gemeindeverwaltung informiert die Angehörigen – soweit diese bekannt sind – vorgängig über die Aufhebung der Urnengräber.

Baulanderschliessung Schwendi
Innert der 30-tätigen Auflagefrist des Projekts „Baulanderschliessung Schwendi“ sind zwölf Einsprachen eingegangen, welches sich zum Teil gegen das Projekt und zum Teil gegen den Kostenverteiler richten. Der Gemeinderat wird die Einsprachen nun behandeln und – falls nötig – entscheiden.

Belagssanierung Arvenbüelstrasse
Ab dem 13. August 2012 werden die Strassensanierungsarbeiten an der Arvenbüelstrasse in Angriff genommen. Sie werden rund einen Monat dauern. Mit der Ausführung hat der Gemeinderat die Firma W. Hösli AG, Strassenbau, Glarus, beauftragt. Die fragliche Teilstrecke erstreckt sich ab der Höhe Lachenegg bis zum Wendeplatz am Ende der Strasse (der Wendeplatz selbst wird nicht saniert). Während der gesamten Bauphase muss mit erschwerter Durchfahrt und örtlichen Behinderungen gerechnet werden. Für den Einbau des neuen Belages ist es nötig, die Strasse für eine beschränkte Zeitdauer zu sperren. Über den genauen Zeitpunkt der Strassensperren wird die Bevölkerung rechtzeitig informiert.

Beiträge an Wasserversorgung
Die Schweizer Patenschaft für Berggemeinden hat das Geschäft betreffend Beiträge an die Sanierung der Wasserversorgung Amden abgeschlossen. Zu den gesammelten Spenden im Betrag von Fr. 353‘500.00 hat der Vorstand der Patenschaft einen weiteren Beitrag von Fr. 46‘500.00 ausgerichtet. Somit beläuft sich die Gesamtleistung der Schweizer Patenschaft für Berggemeinden inkl. der vermittelten Beiträge auf 400’000 Franken. Der Gemeinderat hat mit grosser Freude von den vermittelten Spenden und dem direkten Beitrag der Patenschaft für Berggemeinden Kenntnis genommen und diese verdankt.

Baubewilligungen
Der Gemeinderat hat die folgenden Baubewilligungen erteilt:
Hug George und Yvonne, Durschlegistrasse 34: Neubau Veranda als Sitzplatzvergrösserung; Rüdisüli Josef, Schwendistrasse 8: Dachsanierung und Montage Sonnenkollektoren; Haller Michel, Winterthur: Umbau Wohnung an der Chloosstrasse 11; Jöhl Karl, Hagstrasse 5: Einbau Wärmepumpe; Salzgeber Franc und Claudia, Betliserstrasse 6: An- und Umbau Wohnhaus am Sittenweg 3; Gmür Remo, Luzern, und Gmür Nicole, Uster: Erweiterung und Sanierung Wohnhaus im Tscherwald; Daniels Jonathan und Angela, Rietstrasse 15b: Einbau Dachfenster; Meier Bruno, Brüttisellen: Wohnhausanbau für Hallenbad und Nebenräume an der Arvenbüelstrasse 9.

Datum der Neuigkeit 4. Sept. 2012