Willkommen auf der Website der Gemeinde Amden



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version PDF

Mitteilungen des Gemeinderates - Mai 2014

Verkleinerung BLN-Gebiet beantragt
Der Bundesrat hat die Absicht, eine Totalrevision für die Verordnung über das Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (VBLN) vorzunehmen. Kanton und Gemeinden sind eingeladen, zum Entwurf des Bundes Stellung zu nehmen. Der Gemeinderat Amden hat von der Vernehmlassungsmöglichkeit Gebrauch gemacht und beantragt, das Areal des ehemaligen Steinbruchs Schnür, wo in absehbarer Zeit der Bau einer grossen Solaranlage geplant ist, aus dem Perimeter des BLN zu entlassen.

Belagssanierung am Sittenweg
Der Sittenweg im Fli ist durch die intensive Bautätigkeit in den letzten Jahren beeinträchtigt worden. Nachdem die Hochbauarbeiten nun abgeschlossen sind, drängt sich eine Sanierung der Gemeindestrasse auf. Der Gemeinderat rechnet mit Kosten von rund 30‘000 Franken. Mit der Arbeitsausführung ist die Firma Walter Hösli AG, Glarus, beauftragt.

Teilzonenplan und Baulinienplan Rosengärtli
Die Genossenschaft Alterswohnungen Linth beabsichtigt, auf dem Land der Stiftung Albert Böni-Opawsky im Dorfzentrum (Gebiet Rosengärtli) Alterswohnungen zu bauen. Im Hinblick auf diese Überbauung sind ein Teilzonenplan und ein Baulinienplan nötig. Zurzeit ist der südliche (grössere) Teil in der Kernzone K3 und der nördliche Teil des Areals befindet sich in der Kernzone K2. Damit für das im öffentlichen Interesse liegende Projekt eine geordnete Überbauung möglich ist, ist es angezeigt, das gesamte Plangebiet in die Kernzone K3 zuzuweisen. Gleichzeitig soll jener Bereich entlang des Sagenbaches, der aufgrund der Gewässerabstandsvorschriften nicht bebaut werden kann, der Grünzone zugewiesen werden.  

Im Zusammenhang mit dem Teilzonenplan ist ein Baulinienplan notwendig, der den Gewässerraum sowie die Gewässerabstandslinien zum Sagenbach definiert und verbindlich festlegt. Der Gemeinderat hat den Teilzonenplan und den Baulinienplan genehmigt. Die beiden Erlasse liegen vom 29. April bis am 28. Mai 2014 auf der Gemeindeverwaltung Amden, Anschlagkasten im 1. Stock, öffentlich auf.

Unterstützung der Spielgruppe
Seit rund 15 Jahren gibt es in Weesen eine Spielgruppe, welche Kindern ab ca. zweieinhalb Jahren bis zum Kindergarteneintritt die Möglichkeit bietet, in einer geschützten Umgebung zu spielen und zu werken. Offenbar ist das Bedürfnis nach einer Spielgruppe auch in Amden vorhanden, was die Verantwortlichen der Spielgruppe dazu bewogen hat, in der Gemeinde Amden ihr Know-how ebenfalls zur Verfügung zu stellen. Bei der Suche nach einer geeigneten Räumlichkeit ist die Spielgruppe in einem Schulzimmer im ehemaligen Realschulhaus fündig geworden. Da der Verein nicht in der Lage ist, die jährliche Miete in der Höhe von Fr. 8‘640.00 zu leisten, hat er die politische Gemeinde Amden um die Übernahme der Mietkosten ersucht. Der Gemeinderat hat das Gesuch –vorerst befristet für ein Jahr – bewilligt.

Baubewilligungen
Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligung erteilt:
Walter Gmür Erben, Käsern 452: Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern im Ruestel – Projektänderungen bezüglich Anbau Nord beim Haus Ost, Balkone und Stützmauern; Gmür Holzbau AG, Arvenbüelstrasse 44, und Wehrle Jakob, Dorfstrasse 45: Baureklametafel an der Dorfstrasse 45; Stiftung Albert Böni-Opawsky, Römlistrasse 1: Reklamestele an der Dorfstrasse 21; Gmür Werner, Grünen 529: Solaranlage und Einbau Wärmepumpe.

Datum der Neuigkeit 7. Mai 2014