Willkommen auf der Website der Gemeinde Amden



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version PDF

Mitteilungen des Gemeinderates - Januar 2015

Abfallentsorgung im Arvenbüel
Im Arvenbüel betreibt die politische Gemeinde Amden einen öffentlichen Entsorgungspark. Erfahrungen zeigen, dass die Disziplin der Benützer des Entsorgungsparks im Arvenbüel zu wünschen übrig lässt. Dies zeigt sich insbesondere beim Altpapiercontainer. Dieser wird nämlich auch für andere Abfälle missbraucht, insbesondere für Karton. Der zusätzliche Aufwand für das Sortieren durch die Abfuhrunternehmung führt dazu, dass für das Altpapier keine Entschädigung ausgerichtet wird. Der Gemeinderat verzichtet einstweilen auf Massnahmen, ruft aber alle Personen, welche im Entsorgungspark Arvenbüel Abfälle entsorgen, zu einer besseren Disziplin auf.

Einsprache zur Lärmbekämpfung
Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) wurde beauftragt, beim Kerenzerbergtunnel einen Sicherheitstollen zu bauen. Das Projekt verursacht Kosten in der Höhe von rund 400 Mio. Franken. Während der Bauzeit, welche rund fünf Jahre dauern wird, wird im Gäsi eine Geschiebedeponie betrieben, wo ca. 240‘000 m3 Aushubmaterial gebrochen, verladen und mit Lastwagen abtransportiert werden. Nebst ungewissen Lärmimmissionen ist auch ein erheblicher Mehrverkehr durch Lastwagen zu erwarten.

Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat für das Projekt „Sicherheitsstollen“ beim Kerenzerbergtunnel das ordentliche Plangenehmigungsverfahren eingeleitet. Das Projekt einschliesslich des Umweltverträglichkeitsberichts und des Rodungsdossiers lagen vom 31. Oktober bis am 29. November 2014 bei der Gemeinde Glarus Nord öffentlich auf.

Die drei Gemeinden Glaurs Nord, Weesen und Amden sind übereingekommen, eine gemeinsame Eingabe an den Bund zu machen, insbesondere mit der Absicht, ins Verfahren miteinbezogen zu werden. Eine Eingabe und Interessenwahrung der politischen Gemeinden kann – da das Verfahren nach Bundesrecht läuft – nur mit einer Einsprache erfolgen. Die drei Gemeinden wollen mit ihrer Eingabe nicht das Projekt verhindern. Vielmehr fordern sie, dass nebst geeigneten Lärmschutzmassnahmen während der Bauzeit auch für die gesamte Autobahnstrecke Verbesserungen bezüglich des Lärmschutzes vorgenommen werden, was die Lebensqualität in Mühlehorn, Weesen und Fli-Amden verbessern würde.

Kauf von zwei Grundstücken
Myriam Bauer, Aeschenstrasse 10, hat der politischen Gemeinde Amden die beiden Grundstücke Nrn. 1465 und 1628, welche sich an der Leistkammstrasse (gleich angrenzend an den öffentlichen Parkplatz der politischen Gemeinde Amden) befinden, zum Kauf angeboten. Die beiden Grundstücke weise eine Fläche von etwas mehr als 2‘000 m2 auf und liegen in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen. Zu einem kleinen Teil liegt das Land im Waldabstand und ist mit der Zone für Skiabfahrts- und Skiübungsgelände überlagert.

Der Gemeinderat erachtet es als sinnvoll – gleich angrenzend an den öffentlichen Parkplatz – Land für Bedürfnisse der Öffentlichkeit zu sichern und hat deshalb den Kaufvertrag mit Myriam Bauer abgeschlossen. Der Kaufpreis beträgt pauschal 95‘000 Franken. Der Gemeinderat wird sich in naher Zukunft nun damit beschäftigen, wie die beiden Grundstücke künftig genutzt werden sollen.

Bauabrechnung Sanierung MFH Rüti
Die Sanierungsarbeiten beim Mehrfamilienhaus an der Rütistrasse 5 sind abgeschlossen und die Bauabrechnung liegt vor. Diese schliesst mit Aufwendungen in der Höhe von Fr. 463‘722.75 und liegt somit nur minim über dem Kostenvoranschlag, welcher sich auf 460‘000 Franken belief. Die Bauabrechnung ist insofern sehr erfreulich als dass im Zuge der Sanierungsarbeiten noch einige Arbeiten ausgeführt wurden, welche nicht im Kostenvoranschlag enthalten waren (z. B. der Kücheneinbau beim Museum, Innenverkleidung beim Museum, Neubeschichtung der Balkonböden, neue Sonnenstoren bei den Balkonen etc.).

Wirtschaftspatent erteilt
Der Gemeinderat hat an Oliver Eschler, Holzli 367, das Gastwirtschaftspatent für die Führung des Hotel Restaurant Schäfli erteilt.

Baubewilligungen
Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:
Orthwein John und Silvia, Meilen: Neubau Wohnhaus an der Allmeindstrasse 19 – Projektergänzung bezüglich Luft-Wasser-Wärmepumpe; Wiedmer Thomas und Ingrid, Weisslingen: Metallkonstruktion mit Glas über einem Pot an der Untersellenstrasse 16; Landolt Manfred und Claudia, Näfels: Balkonverglasung bei einer Wohnung an der Tobelstrasse 19.

Datum der Neuigkeit 6. Jan. 2015