Willkommen auf der Website der Gemeinde Amden



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version PDF

Mitteilungen des Gemeinderates - April 2015

Verzögerungen beim der Ausbau Aeschenstrasse
Schon seit längerer Zeit sind die Bauarbeiten für die Verbreiterung der Aeschenstrasse ab Ende des Baugebiets in Richtung des Alters- und Pflegeheims im Gang. Die Strasse ist auf der ganzen Ausbaustrecke ausgekoffert, jedoch ist die Strassenböschung bis jetzt nur auf der ersten Ausbauhälfte humusiert und angesät. Die Arbeiten sind in den letzten Monaten etwas ins Stocken geraten, weil für die Auffüllung derzeit zu wenig sauberer Baugrubenaushub zur Verfügung steht. Das Ziel ist es, den Belag im Verlauf des Sommers einzubauen und das Projekt im Jahr 2015 abzuschliessen.

Wohnhaus an der Oberen Dorfstrasse 9
Der Gemeinderat hat bis anhin das ganze Wohnhaus an der Oberen Dorfstrasse 9 an eine Drittperson vermietet. In Absprache mit der Mieterin hat der Gemeinderat die Hälfte des Wohnraums gekündigt, um später darin Asylsuchende unterzubringen, die vom Kanton der Gemeinde zugeteilt werden.

Abbruch Wohnhaus am Kirchweg 3
Die politische Gemeinde Amden hat im Jahr 2002 das Grundstück Nr. 70, Kirchweg 3, mit dem darauf befindlichen Wohnhaus erworben. Zum Zeitpunkt des Kaufs bestand die Absicht, das Wohnhaus spätestens Ende 2008 abzubrechen. In den letzten Jahren wurde eine Wohnung weitervermietet, der restliche Teil des Hauses wurde für die Unterbringung von Asylsuchenden genutzt. Aus diesem Grund wurde mit dem Abbruch bis heute zugewartet. Der bauliche Zustand des Wohnhauses hat sich nun aber derart verschlechtert, dass es nicht mehr zumutbar ist, im Wohnhaus Asylsuchende unterzubringen. Eine umfassende Sanierung kommt aus Kostengründen nicht in Frage. Der Gemeinderat hat daher beschlossen, das Wohnhaus im Sommer 2015 abzubrechen.

Grundbuchamt
Der Gemeinderat hat Ende Dezember in der Ammler Zitig informiert, er habe beschlossen, das Grundbuchamt der Gemeinde Amden in den regionalen Verbund nach Kaltbrunn auszulagern. Die Vereinbarung ist bis jetzt noch nicht dem fakultativen Referendum unterstellt worden, weil erst im Februar klar wurde, dass sich auch die politische Gemeinde Weesen dem regionalen Grundbuchverbund anschliesst. Die Vereinbarung über die gemeinsame Führung des Grundbuchamtes wird nun demnächst und in allen fünf Vertragsgemeinden (Kaltbrunn, Benken, Schänis, Weesen und Amden) während 40 Tagen dem fakultativen Referendum unterstellt.

Bauabrechnung
Die Bauarbeiten bei der Baulanderschliessung Ruestel-Murggen sind abgeschlossen. Die Baukosten betragen insgesamt Fr. 1‘462‘195.35. Der Vergleich mit dem Kostenvoranschlag (welcher 2.39 Mio. Franken betragen hat) zeigt, dass dieser ganz wesentlich unterschritten werden konnte. Die Baukosten wurden vollumfänglich und gemäss rechtskräftigem Beitragsplan auf das Grundeigentum weiterbelastet.

Baubewilligungen
Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:
Thoma Markus und Petra, Dorfstrasse 61: Neubau Wohnhaus an der Windeggstrasse 2 – Projektergänzung bezüglich Anbau Geräteraum; Heel André und Mirjam, Aeschenstrasse 3: Neubau Wohnhaus an der Allmeindstrasse 18 – Projektänderung bezüglich dem Kanalisationsprojekt; Thoma David, Bilten: Umbau Wohnhaus im Sell; Meili Frank und Irene, Aeschenstrasse 24: Abbruch und Neubau Wohnhaus im Hofstetten – Projektänderung bezüglich der Garagenhöhe; Gmür Holzbau AG, Arvenbüelstrasse 44 + Wehrle Jakob, Dorfstrasse 45: Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern im Obdorf – Diverse Projektänderungen; Gmür Hans, Hagedorn: Sanierung Zufahrt im Bächli.

Datum der Neuigkeit 13. Apr. 2015