Willkommen auf der Website der Gemeinde Amden



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version PDF

Mitteilungen des Gemeinderates - Mai 2015

Bauarbeiten an der Dorfstrasse
Der Gemeinderat hat in der letzten Ammler Zitig darüber informiert, dass im Zuge der Belagssanierung durch das Dorf (vom Restaurant Sternen bis zur Tobelstrasse) auch die Hydrantenleitung ersetzt werde. Die Bauarbeiten haben am 27. April 2015 begonnen und dauern ungefähr bis zu den Sommerferien. Die Grabarbeiten innerhalb der Strasse werden zu Behinderungen für den Fahrzeugverkehr führen. Der Graben wird in Etappen ausgehoben und die Rohre werden abschnittsweise verlegt und wieder in Betrieb genommen. Die Verkehrsregelung erfolgt mit einer Lichtsignalanlage.

Während den Bauarbeiten wird der Parkplatz Unterbach als Material- und Lagerumschlagsplatz dienen. Die Gebührenpflicht für den Parkplatz wird daher während einer gewissen Zeit der Bauphase aufgehoben.

Ersatz Lamellenstoren
Beim Gemeindesaal ist auf der Südseite seit einiger Zeit ein Teil der Lamellenstoren defekt. Zuerst betraf es lediglich die Storen im Bereich der Bühne, nun aber treten Störungen auf der gesamten Länge auf. Eine Reparatur der Storen ist zu aufwändig. Die Storen müssen (auch angesichts ihres Alters) ersetzt werden. Der Gemeinderat hat deshalb der Rupf Storen GmbH, Schänis, den Auftrag erteilt, sämtliche Storen beim Gemeindesaal und dem Feuerwehrdepot zu ersetzen.

Alters- und Pflegeheim Aeschen
Nachdem der Gemeinderat beschlossen hat, dass das Alters- und Pflegeheim auch künftig am bisherigen Standort im Aeschen stehen soll, kann der Neubau oder die Sanierung und Erweiterung des Alters- und Pflegeheims weiter geplant werden. In der nächsten Phase stehen organisatorische Arbeiten an, welche den Beizug eines Fachbüros erfordern. Der Gemeinderat hat der Vitalba GmbH, Rupperswil, den Auftrag für die Erarbeitung von Betriebskonzept, Raumkonzept, Modellbetriebsrechnung und Ablaufplanung des Bauwettbewerbs erteilt. Neben der fachlichen Begleitung durch die Vitalba GmbH hat der Gemeinderat eine Projektgruppe mit verschiedenen Fachpersonen und Vertretern aus dem Gemeinderat bestellt, welche die vorgenannten Arbeiten begleitet.

Auszahlungen aus dem Studienfonds
Für einen Beitrag aus dem Studienfonds Emil Böhny haben sich zehn Studierende beworben. Alle erfüllen die Voraussetzungen für einen Beitrag und konnten berücksichtigt werden. Im Sinn des Stiftungszweckes kann vom seinerzeitigen Vermächtnis jeweils der Zinsertrag aus dem Stiftungskapital ausbezahlt werden.

Gründung Spitexverein Linth
Die Spitex-Vereine Uznach-Gommiswald-Ernetschwil-Rieden, Benken-Kaltbrunn, Weesen-Amden sowie der Familien- und Krankenpflegeverein Schänis prüfen seit längerer Zeit eine vertiefte Zusammenarbeit bzw. einen Zusammenschluss. So wächst nicht nur das Tätigkeitsfeld der Spitex-Organisationen, auch die Anforderungen der einzelnen Mitarbeitenden sowie an die Führung Koordination der Betriebe nehmen stetig zu. Mit den wachsenden Dienstleistungen und der zunehmenden Professionalität steigen aber auch die Kosten sowie die finanzielle Belastung der Gemeinden. Ein Zusammenschluss der vorgenannten Spitex-Organisationen hilft, die Versorgung und Professionalität der spitalexternen Gesundheitsleistungen weiter zu fördern und die Kosten auf einem vertretbaren Niveau zu halten.

Die sieben beteiligten Gemeinden haben nun am 19. März 2015 den Spitexverein Linth gegründet. Der an der Gründungsversammlung bestellte Vereinsvorstand hat den Auftrag, die Vereinsstatuten und die Leistungsvereinbarungen mit den einzelnen Gemeinden vorzubereiten. Die neue Leistungsvereinbarung soll die bestehenden Leistungsvereinbarungen der Gemeinden mit ihren Spitexorganisationen, denen sie angeschlossen sind, ersetzen. Die neue Organisation – der Spitexverein Linth – startet dann am 1. Januar 2016.

Arbeitsvergebungen
Der Gemeinderat hat folgende Arbeitsvergebungen beschlossen:
Tiefbauarbeiten für die Verbreiterung der Hinterbergstrasse an die Walter Hösli AG, Glarus; Umlegung Hydrantenleitung im Ruestel an die Wehrle Haustechnik, Dorfstrasse 45; Baumeisterarbeiten für den Ersatz der Hydrantenleitung Sternen-Tobel an die Walter Hösli AG, Glarus; Rohrlegearbeiten für den Ersatz der Hydrantenleitung Sternen-Tobel an die Thoma Sanitär AG, Dorfstrasse 10.

Baubewilligungen
Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:
Hirzel Hans-Jakob, Schaffhausen: Wohnhaussanierung und Balkonerweiterung im Arven; Thoma Ivo, Obdorfstrasse 14: Einbau Fenster; Werner Paul, Pfäffikon: Felsabbau im Mehrfamilienhaus am Kirchweg 2; Büsser Jakob, Sell 278: Sanierung Wohnhaus im Schöpfsagg; Gabathuler Lienhard und Lily, Betliserstrasse 22: Sanierung Bootshaus/Badehaus; Heel André und Mirjam, Aeschenstrasse 3: Neubau Wohnhaus an der Allmeindstrasse 18 – Projektergänzung bezüglich Luft-Wasser-Wärmepumpe; Raveglia Roger und Bettina, Berikon: Neubau Wohnhaus an der Gallusstrasse 2: Projektergänzung bezüglich Kanalisationsprojekt und Luft-Wasser-Wärmepumpe; Gmür Norbert, Käsern 452: Einbau Fumoir beim Restaurant Schäfli; Thoma Franz, Dorfstrasse 10: Abbruch und Wiederaufbau Werkstatt und Lager; Bachmann Josef und Schwender Sylvia, Grossgadenstrasse 8: Neubau Wohnhaus.

Datum der Neuigkeit 11. Mai 2015