Willkommen auf der Website der Gemeinde Amden



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version PDF

Mitteilungen des Gemeinderates - Februar 2016

Sanierung Hallenbad
Die Bürgerschaft der politischen Gemeinde Amden hat anlässlich der Bürgerversammlung vom März 2015 einen Projektierungskredit für die Sanierung des Hallenbades Amden genehmigt. Der Gemeinderat hatte im Frühjahr 2015 den Auftrag für die Erstellung eines Vorprojekts an die Beck Schwimmbadbau AG, Winterthur, erteilt. Bei der Beck Schwimmbadbau AG handelt es sich um ein ausgewiesenes Fachbüro, welches eine grosse Erfahrung beim Bau und der Sanierung von Schwimm- und Hallenbädern hat.

Auf der Basis einer Bestandesaufnahme aus dem Herbst 2014 hat das Fachbüro – in Zusammenarbeit mit einer ins Leben gerufenen Projektgruppe – ein Vorprojekt erarbeitet. Dem Gemeinderat und der Projektgruppe ist es ein Anliegen, die Bürgerschaft in einer frühen Phase über das Vorprojekt zu informieren. Die politische Gemeinde Amden lädt deshalb zu einem entsprechenden Informationsabend ein. Dieser findet am Dienstag, 16. Februar 2016, ab 20.00 Uhr, im Gemeindesaal Amden statt. Nach der Vorstellung des Vorprojekts besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Auf der Basis des Vorprojekts ist nachher das definitive Bauprojekt auszuarbeiten. Hierfür wird der Gemeinderat der Bürgerschaft anlässlich der diesjährigen Bürgerversammlung eine Kreditvorlage unterbreiten.

Neue Verantwortliche
Sandra Häfliger, Sittenweg 1, hat in den letzten Jahren im Auftrag des Gemeinderates die Reinigung der Bushaltestelle samt WC-Anlage im Fli übernommen. Per Ende Dezember 2015 hat sie ihre Aufgabe niedergelegt. Seit Beginn dieses Jahres übernimmt diese Aufgaben neu Beatrix Good, Sell 268.

Wechsel Patentinhaber
Der bisherige Inhaber des Gastwirtschaftspatents beim Naturfreundehaus Tscherwald hat seine Tätigkeit als Hüttenwart niedergelegt. Der Gemeinderat hat neu an Heinz Kuster, Hinwil, das Gastwirtschaftspatent erteilt.

Ski-OL im Arvenbüel
Der Schweizerische Orientierungslauf-Verband möchte am Wochenende vom 6./7. Februar 2016 ein Ski-OL-Weekend in Amden durchführen (Verschiebedatum 20./21. Februar 2016). Am Samstag soll ein Sprint- und am Sonntag ein Mitteldistanz-Wettkampf stattfinden. Es werden ca. 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Die Veranstaltung findet im Raum Grossriet-Brittertannen (westlich des Beerenbachs) statt. Der Gemeinderat hat die Veranstaltung bewilligt.

Tombolabewilligung
Am 3./4. Juni 2016 findet in Schänis das Gesangsfest des Chorverbandes Linth statt. Zur Stärkung der finanziellen Tragbarkeit hat das OK „Schänis singt“ beschlossen, eine Tombola durchzuführen. Das OK des Gesangsfests hat den Gemeinderat um Zustimmung zum Verkauf der Lose in der Gemeinde Amden ersucht. Der Gemeinderat hat das Gesuch bewilligt.

Asylzentrum in Betrieb
Wie der Gemeinderat bereits mitgeteilt hat, hat das kantonale Baudepartement die Feststellungsverfügung des Gemeinderates, wonach bei einer Unterbringung von mehr als 80 Asylsuchenden im ehemaligen Kurhaus Bergruh ein Baubewilligungsverfahren nötig ist, bestätigt. Der Entscheid ist nach unbenütztem Ablauf der Rechtsmittelfrist in Rechtskraft erwachsen. Das kantonale Zentrum für Asylsuchende ist am 4. Januar 2016 eröffnet worden. Bis auf weiteres werden im Zentrum nicht mehr als 80 Asylsuchende untergebracht.

Kündigungen
Die politische Gemeinde hatte in der Vergangenheit jene zwölf Asylsuchende, welche ihr vom Kanton zugeteilt wurden, im gemeindeeigenen Wohnhaus an der Oberen Dorfstrasse 9 und im gemieteten Wohnhaus an der Aeschenstrasse 11 untergebracht. Die Betreuung der Asylsuchenden hatte der Gemeinderat an eine private Unternehmung ausgelagert. Alle zwölf Asylsuchenden, welche der Gemeinde Amden zugeteilt waren, sind Ende 2015 von Amden weggezogen.

Seit anfangs Januar 2016 betreibt der Kantons St. Gallen in Amden ein kantonales Asylzentrum. Seither werden der Gemeinde Amden deshalb keine Asylsuchenden aus den kantonalen Zentren mehr zugeteilt. Der Gemeinderat hat daher sowohl den Betreuungsauftrag als auch das Wohnhaus an der Aeschenstrasse 11 gekündigt.

Regionale Spitexorganisation
Im Januar 2016 hat die Spitex Linth den operativen Betrieb aufgenommen und die bisherigen Organisationen abgelöst. Aufgrund der konsolidierten Rechnung 2014 ergibt sich für das Budget 2016 ein Gesamtaufwand von 2‘434‘360 Franken. Nach Abzug der Einnahmen verbleiben für die Vertragsgemeinden Restkosten im Umfang von 764‘000 Franken, im ersten Jahr inkl. Anschubfinanzierung 1‘014‘500 Franken. Unter Berücksichtigung der Anschubfinanzierung trifft es die Gemeinde Amden gemäss Modellrechnung im Jahr 2016 mit rund 77‘000 Franken, nach dem Wegfall der Anschubfinanzierung (ab dem Jahr 2017) dann mit jährlich rund 60‘000 Franken. Die Spitex Linth erbringt ihre Dienstleistungen in den Gemeinden Amden, Weesen, Schänis, Kaltbrunn, Benken, Uznach und Gommiswald.

Schliessung Poststelle
Anfangs Dezember 2015 hat die Schweizerische Post informiert, sie werde die Poststelle in Amden schliessen und im Volg Amden eine Postagentur in Betrieb nehmen. Der Gemeinderat hatte sich im Vorfeld dieses Entscheids für den Erhalt der Poststelle eingesetzt, jedoch im Laufe der Zeit zur Kenntnis nehmen müssen, dass ein Erhalt nicht möglich sein wird.

Ein genauer Zeitpunkt für die Aufgabe der Poststelle und die Inbetriebnahme der Postagentur ist noch nicht bekannt. Der Gemeinderat geht jedoch davon aus, dass die Post in absehbarer Zeit das Post¬gebäude an der Dorfstrasse 20 nicht mehr benötigen wird. Das fragliche Grundstück liegt in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen. Für den Fall, dass es zum Verkauf kommt, wäre der Gemeinderat daran interessiert, es ins Eigentum der politi-schen Gemeinde Amden zu übernehmen. Er hat sein diesbezügliches Interesse bei der Schweizerischen Post deponiert.

Bauabrechnung
Die Bauabrechnung für den Ersatz der Druckbrecherschächte Tscherwald und Stalden beläuft sich auf Fr. 161‘688.30. Die Gebäudeversicherung des Kantons St. Gallen (GVA) hat die Abrechnung geprüft. Es sind Kosten im Umfang von Fr. 150‘507.55 beitragsberechtigt. Die GVA richtet einen Beitrag von 15 % an die beitragsberechtigten Kosten aus, d.h. in diesem Fall Fr. 22‘576.00.

Baubewilligungen
Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:
Jöhl Hans, Hagstrasse 3: Neubau von zwei Wohnhäusern an der Oberen Hagstrasse 2 + 4; Creativ-Planbau AG, Uznach: Reklametafel beim Parkplatz Unterbach; Marchewka Tomasz und Krycinska-Marchewka Marzena, Tobelstrasse 29: Neubau Wohnhaus – Projektergänzung bezüglich Luft-Wasser-Wärmepumpe; Thoma Christian, Sell 1070: Neubau Laufstall; Gerber Bernadette, Stocksittenstrasse 20: Anbau Vordach; Thoma Werner und Judith, Obere Hagstrasse 6: Neubau Stützmauer; Verein Gebetshaus Amden: Erweiterung Gebetshaus + energetische Renovation der Nordfassade – Verlängerung der Gültigkeitsdauer der Baubewilligung; Hagmann Diego, Allmeindstrasse 36: Photovoltaikanlage an der Fassade und auf dem Dach.

Datum der Neuigkeit 3. Feb. 2016