Willkommen auf der Website der Gemeinde Amden



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version PDF

Mitteilungen des Gemeinderates - Dezember 2017

Sanierung Gemeindehaus
Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der politischen Gemeinde Amden und der Ortsgemeinde Amden haben an ihren Bürgerversammlungen vom 13. November 2017 der Sanierung des Verwaltungs- und Mehrzweckgebäudes (Gemeindehaus) an der Dorfstrasse 22 zugestimmt. Die Baueingabe erfolgt noch im November 2017. Das Submissionsverfahren dauert bis Mitte März 2018, die Ausführungsplanung bis Ende April 2018. Die Bauarbeiten beginnen anfangs Mai 2018 und dauern bis Ende September 2018.

Beschaffung Kommunaltraktor
Der Werkdienst der politischen Gemeinde Amden verfügt derzeit über zwei Kommunalfahrzeuge und einen Bus. Das Kommunalfahrzeug „Bucher“ ist seit dem Jahr 2007 im Einsatz und weist jährlich sehr grosse Reparaturkosten auf. Vor allem in den letzten Jahren haben diese Kosten massiv zugenommen. Der Gemeinderat hat daher beschlossen, dieses Fahrzeug im kommenden Jahr zu ersetzen und einen entsprechenden Betrag in das Budget der Investitionsrechnung 2018 aufzunehmen.

In diesem Zusammenhang hat sich der Gemeinderat auch grundsätzliche Überlegungen zum Typ des künftigen Fahrzeugs gemacht und ist dabei zum Schluss gekommen, dass ein Kommunaltraktor die Bedürfnisse besser abzudecken vermag, als ein zweites Kommunalfahrzeug. Der Gemeinderat hat ein detailliertes Pflichtenheft für die Beschaffung eines Kommunaltraktors ausgearbeitet und dieses nun – zwecks Offertstellung – verschiedenen Unternehmern zukommen lassen. Im Finanzplan 2018 ist die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs für den Werkdienst berücksichtigt.

Sanierung Hallenbad
Die Ausführungsplanung für die Sanierung des Hallenbades läuft planmässig voran. Aufgrund der massgebenden Bestimmungen in der Submissionsverordnung müssen vier Arbeitsgattungen öffentlich ausgeschrieben werden. Es sind dies die Elektroarbeiten, die Lüftungsarbeiten, die Badewassertechnik und Edelstahlauskleidung. Die entsprechende Publikation im kantonalen Amtsblatt und www.simap.ch (Informationssystem über das öffentliche Beschaffungswesen) ist am 13. November 2017 erfolgt. Die Arbeitsvergaben für die vier vorerwähnten Arbeitsgattungen erfolgen im Dezember 2017.

Wahl Steuersekretärin
Der Gemeinderat hat Ende September / anfangs Oktober die Arbeitsstelle als Leiterin oder Leiter des Gemeindesteueramtes (80 bis 100 Prozent) öffentlich ausgeschrieben. Der Gemeinderat hat die Wahl getroffen und sich dabei für Helen Rüdisüli, Allmeindstrasse 5, entschieden. Helen Rüdisüli ist 47 Jahre alt und Mutter von zwei volljährigen Kindern. Helen Rüdisüli hat bereits ihre Lehre auf der Gemeindeverwaltung Amden absolviert. Nach der Lehre arbeitete sie während rund zehn Jahren auf dem Steueramt in Kaltbrunn, davon etwas mehr als vier Jahre als Leiterin. Seit Januar 2002 ist Helen Rüdisüli auf der Gemeindeverwaltung Amden (als Mitarbeiterin auf dem Steueramt und Leiterin des Sozialamtes) tätig.

Der Gemeinderat und Helen Rüdisüli haben ein Arbeitspensum von 80 % vereinbart. Helen Rüdisüli übernimmt die Leitung des Steueramtes am 1. Juni 2018. Josef Schildknecht, der das Steueramt seit dem Jahr 1978 leitet, wird Ende Mai 2018 in den wohlverdienten Ruhestand treten.

Mit der Wahl von Helen Rüdisüli als Leiterin des Steueramtes muss die Leitung des Sozialamtes und die Mitarbeiterstelle auf dem Steueramt neu besetzt werden. Bevor die Stelle öffentlich ausgeschrieben wird, wird der Gemeinderat die personelle Situation auf der Verwaltung ganzheitlich analysieren und den künftigen Personalbedarf ermitteln.

Arbeitsvergabe
Der Gemeinderat hat folgende Arbeit vergeben:Sanierung der Zufahrt zum Reservoir Rossack an Konrad Kamm, Bilten.

Bauabrechnung
Die Bauarbeiten im Zusammenhang mit dem Ersatz der Hydrantenleitung Sternen-Tobel sind abgeschlossen. Die Bauabrechnung schliesst mit Aufwendungen in der Höhe von Fr. 633‘598.95 (exkl. MwSt.). Der Kostenvoranschlag sah einen Aufwand von Fr. 826‘000 (exkl. MwSt.) vor. Die Abrechnung mit der kantonalen Gebäudeversicherungsanstalt erfolgt, sobald das Projekt „Wasserverbund mit der Gemeinde Weesen“ abgeschlossen ist.

Baubewilligungen
Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt: Fäh Adrian und Cécile, Allmeindstrasse 1: Zwei Gartenhäuser; Wittwer Oliver und Julia, Obere Betliserstrasse 30: Umbau und Erweiterung Wohnhaus.



Datum der Neuigkeit 20. Dez. 2017