Willkommen auf der Website der Gemeinde Amden



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version PDF

Mitteilungen des Gemeinderates - August 2018

Sanierung Hydrantenleitung

Die Bürgerschaft der politischen Gemeinde Amden hat im letzten Jahr das Projekt «Notwasserversorgung Amden» anlässlich einer Urnenabstimmung genehmigt. Die entsprechenden Bauarbeiten (der Leitungsbau sowie der Neubau von je einem Stufenpumpwerk im Tafeli und im Lindenegg) sind seit dem Herbst 2017 im Gang. Das Projekt soll die Trink- und Löschwasserversorgung in Notfällen sicherstellen, indem im Bedarfsfall Wasser von Weesen nach Amden gepumpt werden kann.

Zwischen Fli und Lehni wurde bereits in den Jahren 1980 bis 1983 – im Zuge der Bauarbeiten für die Galerien und den Strassenausbau – vorsorglich eine Gussleitung für den Bezug von Wasser in Notsituationen verlegt. Diese Leitung ist rund 35 Jahre alt und wurde bisher nicht benutzt. Bei der Druckprobe der Leitung in diesem Frühjahr konnte der notwendige Druck (32 bar) nicht aufgebaut werden. Die Freilegung von zwei Leckstellen zeigte, dass die Rohre massiv von Rostfrass befallen sind. Eine Sanierung der Leitung auf einer Länge von zweimal ca. 700 m (ohne den Abschnitt in den Galerien, der im Jahr 2013 saniert wurde) ist daher unbedingt notwendig.

Eine konventionelle Sanierung der Leitung (Ersatz der Leitung mit Grabenbau) wäre mit Aufwendungen in der Höhe von rund 800'000 Franken und einer Bauzeit von ca. einem halben Jahr verbunden. Das vom Gemeinderat beauftragte Ingenieurbüro Wickli + Brunner AG, Amden, hat sich daher nach Altnativen auf dem Markt umgesehen. Es gibt verschiedene Anbieter und verschiedene Methoden für die grabenlose Sanierung (Inline-Sanierung) von bestehenden, defekten Leitungen. In der Schweiz gibt es aber keine Unternehmung, die Leitungen mit hohen Druckverhältnissen (bis 32 bar) sanieren kann. Die Firma Primus Line GmbH aus Deutschland bietet aber ein Produkt für die grabenlose Sanierung von Leitungen mit Druckstufen bis 40 bar an. Dabei wird ein Inliner aus nahtlos gewebter Aramidfaser, eingebettet in Spezialkunststoff (PE), vorgefaltet und in das bestehende Rohr eingezogen. Der eingezogene Inliner (NW 180 mm) liegt frei im Ringraum des Altrohres und wird mit diesem nicht verklebt. Dieses Verfahren hat sich bereits mehrfach bewährt und entsprechende Referenzen liegen vor. Die Sanierung der Hydrantenleitung mit dem Produkt der Primus Line GmbH kostet rund 300'000 Franken.

Die politische Gemeinde Amden und die Primus Line GmbH haben in einem ersten Schritt vereinbart, dass mittels Durchführung einer vorhergehenden TV-Inspektion der gesamten Sanierungsstrecke die garantierte Sanierungsfähigkeit nachgewiesen werden muss. Für den Fall, dass die Ergebnisse der TV-Inspektion eine Sanierungsfähigkeit gemäss Angebot ausschliessen, kann die politische Gemeinde Amden den Sanierungsauftrag fristlos und ohne Kostenfolge widerrufen.

Die TV-Inspektion findet am 30. und 31. Juli 2018 statt. Unter der Voraussetzung, dass nach der TV-Inspektion die Sanierungsfähigkeit der Leitung durch die Primus Line GmbH gemäss Angebot garantiert werden kann, werden die entsprechenden Arbeiten ab anfangs August ausgeführt. Für diese Arbeiten muss die bestehende Leitung im Strassenabschnitt Tafeli-Lehni an drei Stellen freigelegt werden. Für die entsprechende Verkehrsregelung werden ab dem 26. Juli 2018 zwei Lichtsignalanlagen in Betrieb sein. Bei einer problemlosen Arbeitsausführung wird die Bauzeit rund fünf Wochen dauern. Der Gemeinderat bedankt sich bei den Verkehrsteilnehmern für das Verständnis.

Wanderweg Seeren-Quinten

Am Samstag, 19. Mai 2018 hat sich in der Südwand über dem ehemaligen Steinbruch Schnür ein Felssturz ereignet. Der Wanderweg Seeren-Quinten war seither gesperrt. Der Gemeinderat hat in der letzten Ausgabe der Ammler Zitig informiert, im Bereich des vom Felssturz betroffenen Wegabschnitts werde eine verankerte Schutzgalerie gebaut. Dank den sehr trockenen Witterungsverhältnissen konnten die entsprechenden Arbeiten früher als geplant abgeschlossen werden. Der Wanderweg Seeren-Quinten ist seit dem 20. Juli 2018 wieder geöffnet.

Sanierung Wanderweg

Der Wanderweg Untechäseren-Oberchäseren ist in einem schlechten Zustand und muss saniert werden. Die politische Gemeinde hat dazu ein einfaches Projekt ausgearbeitet und – zwecks Ausrichtung eines Kantonsbeitrags – an das kantonale Tiefbauamt eingereicht. Das kantonale Tiefbauamt hat die veranschlagten Kosten von 110'000 Franken als beitragsberechtigt anerkannt und einen Kantonsbeitrag von 65 % zugesichert. Die Restkosten teilen sich die politische Gemeinde Amden und die Ortsgemeinde Weesen (Grundeigentümerin).

Der Gemeinderat hat ein Devis ausgearbeitet und mehrere Unternehmungen zur Offertstellung eingeladen. Der Zuschlag für die Ausführung der Bauarbeiten erhielt Andreas Thoma, Eggli 1913. Die Bauarbeiten beginnen Mitte September 2018.

Arbeiten beim Sportplatz

Im Budget der laufenden Rechnung 2018 sind 25'000 Franken für Arbeiten beim Sportplatz Amden enthalten. Konkret werden die Eingangstore verbreitert, die Sitzplatztreppe erweitert und die Verbindungstreppe vom Vorplatz des Feuerwehrdepots zum Sportplatz neu gebaut. Die Baumeisterarbeiten werden durch Benjamin Gmür, Arvenbüelstrasse 24, ausgeführt.

Schlussabrechnung

Das Projekt «Hydrantennetzerweiterung Lachen» ist abgeschlossen. Die Bauabrechnung schliesst mit Aufwendungen in der Höhe von Fr. 78'307.50 (inkl. MwSt.), dies bei einem Kostenvoranschlag von Fr. 99'400.00 (inkl. MwSt.). Die Gebäudeversicherungsanstalt hat die beitragsberechtigen Kosten auf Fr. 67'703.90 festgelegt und daran einen Beitrag von 15 % ausgerichtet.

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung

Die Gemeindeverwaltung Amden hat folgende Öffnungszeiten: Vormittag: 08.00 – 11.30 Uhr, Nachmittag: 13.30 bis 16.30 Uhr. Am Montag ist die Gemeindeverwaltung am Abend bis um 17.30 Uhr geöffnet. Im Zuge der Sanierung des Verwaltungs- und Mehrzweckgebäudes wurden auch auf der Gemeindeverwaltung einige Erneuerungen vorgenommen, u.a. wurde beim Eingang eine neue automatische Schiebetüre eingebaut. Die Schiebetüre ist auf die Öffnungszeiten abgestimmt, d.h. die Türe ist «nur» während den Öffnungszeiten geöffnet. Ausserhalb der Öffnungszeiten bleibt die Schiebetüre geschlossen.

Selbstverständlich ist es weiterhin möglich, auch ausserhalb der ordentlichen Öffnungszeiten Termine auf der Gemeindeverwaltung zu vereinbaren. Melden Sie sich diesbezüglich vorgängig (am besten telefonisch) bei den Mitarbeitern des Verwaltungspersonals.

Lehrabschluss

Leonora Mala, Lernende auf der Gemeindeverwaltung, hat ihre Lehre als Kauffrau erfolgreich abgeschlossen. Gemeinderat und Personal gratulieren der Absolventin herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung und bedanken sich für ihren Einsatz auf unserer Gemeindeverwaltung. Leonora Mala hat bereits anfangs Juli 2018 die neue Arbeitsstelle auf dem Grundbuchamt in Kaltbrunn angetreten.

Baubeginn

Der Gemeinderat hat in der letzten Ausgabe der Ammler Zitig kommuniziert, die Tiefgarage Ruestel würde im Sommer 2018 saniert. Die Bauarbeiten starten am 20. August 2018 und dauern bis Mitte September. Während der Ausführung der Bauarbeiten muss das Parkhaus teilweise geschlossen werden. Die Sperrzeiten werden rechtzeitig beim Eingang zum Parkhaus bekannt gemacht.

Feuerverbot

Aufgrund der extremen Trockenheit, der Wetterprognosen und des Feuerwehreinsatzes in der Gemeinde Amden vom Mittwoch, 18. Juli 2018, hat der Gemeinderat Amden beschlossen, für das gesamte Gemeindegebiet von Amden – in der Form einer Allgemeinverfügung – ein absolutes Feuerverbot zu erlassen. Das Entzünden von offenem Feuer im Freien ist ab sofort und bis auf Widerruf verboten. Dies gilt auch für eingerichtete Feuerstellen.

Baubewilligungen

Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:

Treichler Walter, Uhwiesen: Abbruch und Neubau des Wohnhauses an der Leistkammstrasse 22 – Diverse Projektänderungen; Ackermann Marc und Sandra, Unterterzen: Neubau Wohnhaus an der Tobelstrasse 31; Fitzi Hansjürg und Brigitte, Birkenstrasse 8: Neubau Carport.



Datum der Neuigkeit 7. Aug. 2018