Willkommen auf der Website der Gemeinde Amden



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck Version PDF

Mitteilungen des Gemeinderates - Oktober 2019

Baubeginn Steinschlagschutzprojekt

Wie bereits verschiedentlich informiert, beginnt die Eberle Landschaftsbau und Geotechnik AG, Ricken, anfangs Oktober mit den Vorbereitungsarbeiten für die Steinschlagschutzarbeiten an der Betliserstrasse. Die Vorbereitungsarbeiten dauern drei Wochen. Während diesen drei Wochen ist grundsätzlich mit keinen Behinderungen für die Fussgänger und die Verkehrsteilnehmer zu rechnen.

Die eigentlichen Bauarbeiten, welche mit Sperrzeiten für die Verkehrsteilnehmer und die Fussgänger verbunden sind, beginnen am Montag, 21. Oktober 2019. Die Bauarbeiten finden phasenweise in der Nacht (von 21.00 bis 06.00 Uhr) und phasenweise am Tag statt. Die Zeitfenster für die Bauarbeiten während des Tages wurden wie folgt festgelegt: 07.30 Uhr bis 11.45 Uhr und 13.15 Uhr bis 17.00 Uhr. In der ersten Woche (vom 21. bis 25. Oktober 2019) sind Tageseinsätze geplant, vom 28. Oktober bis am 8. November 2019 Nachteinsätze. Vom 11. bis am 29. November 2019 finden die Bauarbeiten wiederum tagsüber statt, vom 2. bis am 20. Dezember 2019 in der Nacht. Die Bauarbeiten finden an fünf Tagen in der Woche (von Montag bis Freitag) statt.

Der Baufortschritt ist u. a. stark von der Witterung abhängig. Sollte es Abweichungen vom vorbeschriebenen Terminprogramm geben, werden diese bis spätestens am Donnerstagabend der Vorwoche auf der Homepage der politischen Gemeinde Amden und entlang der Baustelle bekannt gemacht.

Ab dem 21. Oktober 2019 muss die Betliserstrasse – zwischen dem Lago Mio und Gänsistatt –während den Bauarbeiten für jeglichen Verkehr (Motorfahrzeuge, Töffs, Velos etc.) und die Fussgänger gesperrt werden. Die Sperrung des Strassenabschnitts während den vorbeschriebenen Arbeitszeiten ist aus Sicherheitsgründen zwingend nötig. Am Wochenende (Samstag und Sonntag) sowie ausserhalb der vorbeschriebenen Arbeitszeiten unter der Woche ist die Strasse begeh- und befahrbar.

Die politische Gemeinde Amden hat für die Bauarbeiten ein umfassendes Sicherheits- und Notfallkonzept erarbeitet. Bei einem Notfall / Ereignisfall in Betlis (Unfall, Brand, Naturereignis etc.) muss auf Anordnung der Bauleitung oder einer Blaulichtorganisation die Baustelle durch den Unternehmer innert 15 Minuten für Rettungsfahrzeuge o. ä. passierbar gemacht werden. «Notfälle» sind Einsätze von Blaulichtorganisationen (Polizei, Feuerwehr, Ambulanz, Notarzt, Zivil- und Katastrophenschutz), Rega und Tierärzten bei einem Notfall.

Gemäss Bauprogramm sollten die Bauarbeiten bis Ende 2019 abgeschlossen sein. Der Baufortschritt hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab – unter anderem natürlich auch vom Wetter. Die beauftragte Bauunternehmung setzt alles daran, die Bauarbeiten so schnell wie möglich und in bester Qualität auszuführen.

Das Steinschlagschutzprojekt an der Betliserstrasse umfasst einerseits den Bau von sechs Steinschlagschutznetzen auf einer Länge von insgesamt ca. 190 Metern und andererseits die Sicherung einer Felswand mittels Felsnägeln. Mit dem Projekt werden die ausgewiesenen Steinschlagrisiken erheblich reduziert. Der Gemeinderat ist sich bewusst, dass die Ausführung des Steinschlagschutzprojekts in erster Linie für die Einwohner und Grundeigentümer nicht unerhebliche Einschränkungen mit sich bringt und bedankt sich bei ihnen im Voraus für ihr Verständnis.

Spülung von Abwasserleitungen

Die politische Gemeinde spült periodisch die öffentlichen Schmutz- und Meteorwasserleitungen. Damit soll einerseits verhindert werden, dass Rückstände in den Leitungen stecken bleiben und andererseits die Leitungen über lange Zeit funktionstüchtig bleiben. Im Oktober 2019 werden Schmutz- und Meteorwasserleitungen von total rund 5.0 Kilometer im Raum Schwanden-Stocksitten-Untersellen gespült. Der Gemeinderat hat den entsprechenden Auftrag an die Ketrag AG, Glarus, erteilt. Die betroffenen Grundeigentümer werden vom Gemeinderat schriftlich über die Arbeitsausführung informiert.

Erteilung Gastwirtschaftspatente

Der Gemeinderat hat folgende Gastwirtschaftspatente erteilt: Café Kardamom im Asylzentrum Bergruh an Stephan Trachsel; Gebetshaus Amden an Gabriel Müller.

Profilvermessung Tunneldecken

Zur Betliserstrasse gehören zwei Tunnels mit einer Länge von ca. 30 und 120 Metern. Im Zuge des momentan laufenden Steinschlagschutzprojekts hat der Gemeinderat beschlossen, die beiden Tunnels auf ihre Sicherheit zu überprüfen. In einem ersten Schritt erfolgt ein sogenanntes «Tunnelscanning». Mit dem Scanning werden die genauen Profilmasse und die vorstehenden Steinblöcke im Detail ermittelt. Das Scanning schafft die Grundlage für die allenfalls nachfolgenden Arbeiten von Geologen und Ingenieuren. Die Scanningarbeiten bei den Tunnels an der Betliserstrasse werden am Donnerstag, 17. Oktober 2019, von 08.30 bis 11.30 Uhr, durch die Amberg Engineering AG, Chur, ausgeführt. Während dieser Zeit bleibt die Betliserstrasse (im Bereich der beiden Tunnels) sowohl für die Fussgänger als auch für die Verkehrsteilnehmer gesperrt.

Fräsarbeiten

Im Rahmen des Spülzykluses 6 mussten in der Meteorwasserleitung entlang des Strassenabschnitts Hinterstein-Rüti massive Kalkablagerungen festgestellt werden. Die Kalkablagerungen nehmen rund die Hälfte des Rohrdurchmessers ein. Bei massiven Niederschlägen besteht die Gefahr, dass die verkalkte Meteorwasserleitung das Wasser nichts mehr aufzunehmen vermag. Die Meteorwasserleitung muss daher auf einer Strecke von rund 1'200 Metern gefräst werden. Der Gemeinderat hat den entsprechenden Auftrag an die Drainjet Robotics AG, Lienz, erteilt. Die Fräsarbeiten beginnen am 21. Oktober und dauern bis ca. Mitte November 2019.

Neue Vereinbarung

Die politischen Gemeinden Kaltbrunn, Schänis, Benken, Weesen und Amden haben im vergangenen Jahr die regionale Bevölkerungsschutzorganisation Speer mit Sitz in Schänis gegründet. Im Verlauf dieses Jahres hat die politische Gemeinde Gommiswald bei den fünf vorerwähnten Gemeinden ein Beitrittsgesuch gestellt. Sämtliche fünf Gemeinen haben dem Beitritt der politischen Gemeinde Gommiswald in die regionale Bevölkerungsschutz-organisation Speer zugestimmt.

Aufgrund des Beitritts der politischen Gemeinde Gommiswald musste die bestehende Vereinbarung entsprechend ergänzt und geringfügig angepasst werden. Die neue / angepasste Vereinbarung untersteht während 40 Tagen dem fakultativen Referendum.

Wahl Lernender

Für die Lehrstelle auf der Gemeindeverwaltung Amden mit Lehrbeginn im Sommer 2020 sind einige Bewerbungen eingegangen. Als neuen Lernenden hat der Gemeinderat Andy Gmür, Dornacker 1126, gewählt.

Arbeitsvergaben

Der Gemeinderat hat folgende Arbeitsvergaben beschlossen: Einbau Küche in der Gruppenunterkunft Mürtschenblick an die Schreinerei Schlittler AG, Niederurnen; Betonbohr- und fräsarbeiten bei der Sanierung des Reservoir Durschlegi an Othmar Kistler, Lachen; Regulierung der Lüftungsanlage im Alters- und Pflegeheim Aeschen an die Schenk Bruhin AG, Sargans.

Baubewilligungen

Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:

Angehrn Clemens, Hagstrasse 2: Abbruch Kleintierstall, Wiederaufbau Holzunterstand, Photovoltaikanlage an Balkonbrüstung, Asphaltierung Vorplatz; Gmür Erika, Holzstübli 419: Installation Wärmepumpe mit Erdsondenanlage; Gmür Niklaus, Rütistrasse 3: Befristeter Pavillon für Skiverleih im Arvenbüel.



Datum der Neuigkeit 30. Sept. 2019